Oracle Produkt- und Lösungsportfolio

Oracle's Produkt- und Lösungsportfolio ist gigantisch und enthält für nahezu alle Unternehmensgrößen und -vorhaben ein passendes Produkt oder eine Lösung.

Wir stellen Ihnen hier die derzeit gängigsten Produkte und Lösungen auf einen Blick vor. Je nach Produktentwicklung wird diese Liste ergänzt oder angepasst.

Diese Produkte sollten Sie jedoch grundsätzlich kennen:

- Oracle Datenbank
- Engineered Systems - ODA X6-2
- SPARC Server
- 1- Click Produkte - ohne Gebühren Produkte verkaufen (Remarketer)


Die einzelnen Produkte und Lösungen finden Sie nachfolgend - kurz und bündig beschrieben.

Oracle Produkt News

Software-Update erweitert Einsetzbarkeit der ODA X6-2 S/M

Software-Update erweitert Einsetzbarkeit der ODA X6-2 S/M

Mit dem neuen Oracle Database Appliance Software-Update (12.1.2.8) wird es erstmals möglich sein, dass bestehende Lizenzen der Oracle Database 11g Standard Edition und Standard Edition One (aus Release 11.2.0.4) auch auf der neuen Oracle Database Appliance X6-2S und X6-2M laufen.

Kunden haben damit die Möglichkeit auf der neuen ODA X6-2 S/M die Oracle Database Standard Edition (aus Release 11.2.0.4) einzusetzen und die folgende Editionen laufen zu lassen:

  • Oracle Database Standard Edition,
  • Oracle Database Standard Edition One oder
  • Oracle Database Standard Edition 2.



Das heißt für Sie als Partner im Detail:
Sie können ab sofort die neue ODA X6-2 auch Kunden anbieten, die einen Refresh auf Ihrer Plattform wünschen, auf der bisher Oracle Database 11g Standard Edition / Standard Edition One Workloads laufen. Auf Kundenseite ist es jetzt nicht mehr notwendig die bestehende Datenbank auf die Oracle Database 12c upzugraden.

Es entfällt somit der aufwendige Application Support und Test für die neue Datenbank Version, der mit dem Upgrade verbunden wäre. Kunden mit bestehenden Lizenzen (Standard Edition oder Standard Edition One) können ihre Oracle Datenbank 11g (11.2.0.4) Workloads einfach auf die neue ODA S/M umziehen. Neue Kunden, die Ihre ODA mit der Oracle Datenbank 11g betreiben wollen, müssen weiterhin die Standard Edition 2 kaufen.

Hier nochmals als Überblick über die bestehenden Möglichkeiten:

 

 

Datenbank Version

 

 

Platform

 

Erforderliche Lizenzen

Standard Edition/
Standard Edition One (11.2.0.4)

 

ODA X6-2S

1x DB SE oder
1x DB SE1, oder
1x DB SE2

Standard Edition/
Standard Edition One (11.2.0.4)

 

ODA X6-2M

2x DB SE oder
2x DB SE1 oder
2x DB SE2

Enterprise Edition
(11.2.0.4 or 12.1.0.2)

ODA X6-2S oder
ODA X6-2M
ODA X5-2-HA

(number of cores enabled/2)
x DB EE (plus options)

Standard Edition 2 (12.1.0.2)

 

ODA X6-2S

 

1x DB SE2

Standard Edition 2 (12.1.0.2)

 

ODA X6-2M

 

2x DB SE2

 

Sie haben Kunden, die einen Refresh benötigen?Rufen Sie uns an und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.Ihnen steht Ihr Arrow Ansprechpartner sehr gerne zur Seite.

Sie können jedoch auch unsere Oracle Hotline anrufen.

Tel: +49 089 / 93099 461
E-Mail: oracle.ecs.de@arrow.com

Wir haben Ihnen verschiedene Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt, die Ihnen ein besseren Überblick verschaffen sollen. Diese finden Sie nachfolgend.Antworten auf häufig gestellte Fragen

  • Kann ein Kunde mit einer Standard Edition (SE) oder Standard Edition 1 (SE 1) Lizenz eine Oracle Datenbank 12c Standard Edition einsetzen?

    Antwort:
    Nein, er muss seine Lizenzen auf die Standard Edition 2 upgraden und kann dann erst die Oracle Datenbank 12c Standard Edition 2 einsetzen.

  • Kann ein Kunde die Oracle Datenbank 11g Standard Edition auf einer ODA S oder M betreiben, wenn er eine SE One Lizenz hat?

    Antwort:
    Ja, die Oracle Datenbank 11g SE und SE1 sind identisch. Der einzigste Unterschied ist die Lizenz selbst. Die SE wird auf Servern mit 4 Sockets eingesetzt und die SE1 wir bei Servern mit bis zu 2 Sockets eingesetzt. ODA S und M erfüllt die Kriterien für beide - die SE oder SE1 Lizenz.

  • Kann ein Kunde eine neue Lizenz kaufen, um eine Oracle Datenbank 11g Standard Edition zu betreiben?

    Antwort:

    Ja, aber er sollte eine Oracle Datenbank Standard Edition 2 kaufen, die es ermöglicht die Oracle Datenbank 11g Standard Edition sowie die Oracle Datenbank 11g Standard Edition 2 einzusetzen.

  • Kann ein Kunde eine Oracle Datenbank Standard Edition auf einer ODA X5-2 HA einsetzen?

    Antwort:

    Nein. Diese ist nur auf der ODA X6-2 S und M erlaubt.

  • Ab wann wird die 11g Standard Edition auf der ODA supportet?

    Antwort:

    Dies ist ab dem 12.1.2.8 Update möglich, was seit dem 29. August 2016 veröffentlicht wurde.

  • Kann ich Capacity on Demand Lizenzen mit einer Standard Edition (SE/SE1/SE2) nutzen?

    Antwort:

    Nein, dies geht nicht.

  • Kann ich Capacity on Demand Lizenzen für Oracle Golden Gate oder Oracle Data Integrator nutzen, wenn diese auf einer Oracle Datenbank Standard Edition laufen?

    Antwort:

    Ja, Golden Gate und Oracle Data Integrator werden pro Core lizenziert, dies funktioniert auch mit einer Oracle Datenbank Standard Edition. Obwohl die DB SE Lizenzen nicht eingesetzt werden können, um Cores zu deaktivieren, ermöglichen die Lizenz-Anforderungen von Golden Gate und Data Integrator dies wiederum.

  • Gibt es eine Produktliste von Oracle für den Einsatz von Capacity on Demand Lizenzen?

    Antwort:

    Nein. Es gilt jedoch, dass alle Oracle Produkte bei denen die Lizenzierung auf Prozessor-Ebene möglich ist, eine Capacity on Demand Lizenzierung erlauben.

  • Kann ich ein Oracle Standard Edition Real Application Cluster (SE RAC) auf einer ODA betreiben?

    Antwort:

    Nein. SE RAC erfordert eine HA Konfiguration, wie bei der ODA X5-2 HA und diese Plattform kann nicht mit der Standard Edition lizenziert werden.



Sie benötigen ein individuelles Angebot für Ihren Kunden?
Greifen Sie zum Telefon oder schreiben Sie uns eine Email. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Projekt.

Ihnen steht Ihr Arrow Ansprechpartner sehr gerne zur Seite. Sie können jedoch auch unsere Oracle Hotline anrufen.

Tel: +49 089 / 93099 461
E-Mail: oracle.ecs.de@arrow.com


Oracle Software

Oracle Datenbank

Oracle Datenbank

Oracle Datenbank

Die Oracle Datenbank ist das führende Datenmanagement-System am Markt. Egal ob multinationaler Konzern oder mittelständischer Familienbetrieb – die verschiedenen Editionen der Oracle Datenbank bieten für jeden Kunden die optimale Lösung:

Die Oracle Datenbank gibt es in verschiedenen Versionen, die aber alle auf der gleichen Entwicklungsbasis beruhen.

Oracle Database 12c

Die Oracle Database 12c ist die aktuelle Datenbank von Oracle. Sie bietet eine mandantenfähige Architektur mit der zahlreiche Datenbanken schnell zusammengeführt und anschließend als Cloud-Services verwaltet werden können. Die Datenbank bietet In-Memory-Datenverarbeitungsfunktionen, die eine beispiellose Analyseleistung ermöglichen. Sie steht für Effizienz, Performance, Sicherheit und Verfügbarkeit.

Die Datenbank wird entsprechend Ihren geschäftlichen Anforderungen in zwei Editionen angeboten: Standard Edition 2 und Enterprise Edition.

Zu den Editionen:

Oracle Standard Edition Two (SE 2)
Die Oracle Standard Edition 2 ist eine günstige, leistungsfähige und ausfallsichere Datenbank für einzelne Fachabteilungen oder auch mitteltändische Unternehmen. Die Oracle Database Standard Edition 2 ersetzt die bisher bestehenden Standard Edition und Standard Edition One. SE 2 wird mit Real Application Cluster (RAC) Option im Cluster mit maximal 2 Prozessoren ausgeliefert. Es können weiterhin mehrere Datenbanken auf einem Server installiert werden. Die Datenbank-Lizenz hat neue Funktionen, wie JSON, Workload Management, Big Table, Full DB Catching, Instance Caging, etc.).


Oracle Enterprise Edition

Die Oracle Enterprise Edition setzt Ihnen keinerlei Limitierungen in Bezug auf Hardware, Datenvolumen und Useranzahl. Sie können mit der Real Application Cluster (RAC) Option bis zu 100 preiswerte kleine Server zu einem Grid-Cluster vereinen und jede Standard Applikation gegen diese hochverfügbare und nahezu linear skalierende Lösung laufen lassen. Real Application Testing erlaubt das Testen von neuer Hardware und Software und „realen“ Produktionsbedingungen. Total Recall schafft Sicherheit bei neuen gesetzlichen Anforderungen der Datenarchivierung.

Weiterhin verfügbar:

Oracle Database 11g Express Edition (Oracle Database XE)
Mit der Oracle Database XE erhält man eine kostenlose, auf 1 CPU, 1 GB RAM und 4 GB Datenbankgröße limitierte Version. Einfach aus dem OTN runterladen, testen und entwickeln. Sie gilt als abgespeckte Datenbank für Einsteiger,
ist mit Application Express als browsergestütztes Datenbankfrontend ausgestattet und ist laut Oracle ideal
für Entwickler oder Bildungseinrichtungen zum Testen und Kennenlernen von Datenbanken.

Oracle Enterprise Manager Ops Center

Oracle Enterprise Manager Ops Center

Oracle Enterprise Manager Ops Center


Oracle Enterprise Manager Ops Center zentralisiert und automatisiert die Verwaltung des Lebenszyklus von physischen und virtuellen Systeme, um so Kosten zu sparen und den Systembetrieb zu vereinfachen.



Oracle Enterprise Manager Ops Center stellt die branchenweit erste konvergierte Hardwaremanagement-Lösung für Oracle Sun Umgebungen dar.

Sie kombiniert die Verwaltung verschiedener Server, Betriebssysteme, Firmware, virtueller Computer, Speicher- und Netzwerkstrukturen in einer einzelnen Konsole, um so den Wert der Investitionen in die Infrastruktur zu maximieren.

Durch komplettes Lebenszyklusmanagement und Integration mit „My Oracle Support“ verbessert Oracle Enterprise Manager Ops Center die Effizienz von IT-Prozessen erheblich.

Vorzüge:

  • Optimierte Prozesse - Dank der integrierten Managementkonsole und der herausragenden Benutzerfreundlichkeit von Ops Center können Sie die Anzahl der von den vorhandenen Mitarbeitern verwalteten Servern verdoppeln.
  • Minimale Ausfallzeiten –
    Reduzieren Sie den Zeitaufwand für die Anwendung von Sicherheits-Patches mit dem erstklassigen intelligenten Patch-Management von Ops Center um bis zu 90%, und verhindern Sie Fehler bei Patch-Jobs.
  • Beschleunigte neue Bereitstellungen –
    Mit den automatisierten Plänen für umfassende Bereitstellungen und der schnellen Skalierbarkeit von Ops Center verkürzen Sie die Bereitstellungszeit um die Hälfte und stellen neue Services schneller bereit.
  • Maximaler ROI –
    Laut einer neuen Studie hat Ops Center einen ROI von 139% erzielt, indem es die Notwendigkeit mehrerer Managementtools beseitigt, die Produktivität gesteigert und die Systemausfallzeiten verringert hat.

>> Weitere Informationen zum neuen Oracle Enterprise Manager 12c

Engineered Systems

MiniCluster S7

MiniCluster S7

Das MiniCluster gehört zu den Engineered Systems von Oracle, bei denen die verbaute Oracle Hardware mit der integrierten Software ideal und harmonisch miteinander fungieren. Es zeichnet sich durch wenige, sauber definierte Konfigurations-Optionen, einfachste schnelle Installation und höchste Leistung aus und wurde als schlüsselfertige Datenbank- und Applikationsmaschine entworfen. Die Installation und der Betrieb des MiniClusters wird vollständig über den Browser gesteuert und ist innerhalb von wenigen Stunden einsatzfähig.

Im MiniCluster sind folgende Komponenten enthalten:

Je 2 SPARC S7 Server CPUs mit je 8 Kernen (4,27 GHz)

  • 512 GB RAM aus 16x 32 GB Modulen
  • 4x 10 GBit Ethernet (onboard) in Base-T-Ausführung
  • 4x 10 GBit Ethernet mit Glasfaser-Anschluss
  • 6x 1,2 TB interne Festplatten für das Betriebssystem und lokale Daten

Storage (DE3-24C)

  • 14x1,6 TB SSD zur Nutzung als Datenbank-Speicher
    (Normal Redundancy: ca. 7,2 TB netto )
  • 4x 200 GB schreib-optimierte SSD zur Nutzung als Redo-Log-Devices
  • 6x 8 TB Festplatten für sonstigen Speicherbedarf

MiniCluster - Das zeichnet es aus!

  • Entworfen für einfachste Bedienung als Datenbank- und Applikationsmaschine
  • Schlüsselfertige Lösung
  • Installation in Stunden
  • Vereinfachter Betrieb
  • Patching vorgetestet
  • Integrierte Überwachung
  • Cloudfähig


Vorteile und Nachteile

  • Einfache Bedienung
  • Gutes Preis/ Leistungs-Verhältnis
  • RAC Cluster
  • Virtuelle Assistent mit browser-basierten User Interface
  • PCI-DSS Compliance auf Knopfdruck
  • Nachteil: Sicherheitskonzept erfordert 4-Augen Management

Wo ist der ideale Einsatzort?

Ideal, wenn folgende Rahmenbedingungen vorliegen:

  • OLTP, Datawarehouse, Analytics
  • Hochverfügbarkeit erforderlich
  • Hohe Datensicherheit erforderlich (PCI DSS)
  • Paralleler Einsatz von SPARC – Applikationen
  • Exadata zu teuer

Technische Aspekte auf einen Blick

Push Button Automation

Ja

In-Memory DB & Analytics Hardware Beschleunigung

Ja

Unterstützte DB Versionen

11g/12c

DB Größe

6,7 TB

Mit 2. Storage Brick (Shelve)

13,4 TB

Geeignet für DB & Applikation

Ja

Minimale Software Lizenzen erforderlich

Nein

SAN Konnektivität (Fiber Channel)

Nein

Automatisierung der Sicherheitsfunktionen

Ja

Sicherheitsabschottung des Hauptspeichers

Ja

Entry Level Sizing

Sehr klein

Skalierbarkeit

limitiert


Sie haben Interesse mehr über das MiniCluster zu erfahren?
Dann rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne.

Ansprechpartner:

Ingo Frobenius
Pre-Sales Consultant
Tel. +49 (0)89 93099 432
Email: ingo.frobenius@arrow.com

Oracle Database Appliance X6-2 Familie

Oracle Database Appliance X6-2 Familie

Einfach, optimiert, sicher und so preiswert wie nie zuvor – DIE Datenbank Plattform von ORACLE für jede Unternehmensgröße.

Die Oracle Database Appliance X6-2 Familie (kurz: ODA X6-2) kommt aktuell in vier Modellen für jede Unternehmensgröße verfügbar. Jedes S/M/L Modell kann in zwei Varianten ausgebaut und mit der Oracle Standard Edition 2 oder Enterprise Edition lizenziert werden. Das HA-Modell ist in vier Varianten, aber nur mit der Enterprise Edition erhältlich.

Optimiert für Ihre Anforderungen an ein Datenbanksystem enthält die ODA alle notwendigen Voraussetzungen in einem Paket. Sie ist einfach zu installieren, skalierfähig, lizenzoptimiert und einfach im Betrieb zu managen – und das zu einem äußerst günstigen Preis.

Die Produktfamilie der Oracle Database Appliance:



News zur ODA:

ACHTUNG! Neben der ODA X6-2S und X6-2M, ist jetzt auch die ODA x6-2L für die SE2 freigegeben! -
Gerade das S und M Modell bieten einen idealen kostengünstigen Einstieg für kleine bis mittelständische Unternehmen in die Engineered Systems von Oracle.

Durch die neue Lizenzierungsmöglichkeit mit der Standard Edition 2 sind die Modelle S, M und L auch für Remarketer als 1-Click-Ordering verfügbar.

Wir stellen Ihnen als Download gerne unseren aktuellen ODA Flyer mit der Produktfamilie zur Verfügung.
>> Zum Download


Für OPN-Partner gibt es aktuelle Marketing-Kits:
>> Zu den Marketing-Kits

Zielkunden für die ODA X6-2:

  • Kunden die Oracle Datenbank SE2 oder EE im Einsatz haben
  • Kunden mit Migrationsbedarf von SE1/SE nach SE2
  • Preissensitive Kunden, die eine leistungsfähige Datenbank Appliance wünschen
  • Organisationen die bereits Engineered Systems (Exadata, SuperCluster, ältere ODA Generationen) im Einsatz haben und günstige Varianten für Zweigniederlassungen benötigen
  • ISV´s die ihre Lösungen auf 3rd Party HW einsetzen

Chancen für Partner:

  • Migrationsbedarf SE & SE1 nach SE2, Migrations Services
  • Datenbank und Hardware Konsolidierung
  • Upgrade Potential auf EE (mit ODA günstiger Einstieg für Kunden möglich)
  • Interessante Bonus Modelle
  • Erweiterung durch Cloudlösungen ODB Backup Cloud Service
  • Attraktives ODA Demo Programm
  • Für Remarketer als 1-Click-Ordering freigegeben

Anbei die offiziellen Datenblätter von Oracle können Sie hier herunterladen.
>> Zum Download - X6-2S und M

>> Zum Download - X6-2L

Die Große - ODA X6-2-HA

Für größeren Speicherbedarf bietet sich die High Availability Lösung der ODA Produktfamilie - die ODA X6-2-HA - an. Die Datenbank Appliance besteht aus 2 Servern mit 4 CPU-Sockeln. Die Appliance wird standardmäßig mit 256 GB Arbeitsspeicher ausgeliefert und besitzt 2 Dual-port External SAAS HBAs und ein Dual-port (infiniBand HCA oder 10GbE SFP+ PCIe) Netzwerk.

Zusätzlich stehen der Appliance 10 oder 20 1,6 TB Solid State Disks für häufige Datennutzung (ODA Flash Accelerator; "Smart Flash Cache") sowie vier 200 GB Solid State Disks für Datenbank-Redo-Logs zur Performance-Steigerung und Unterstützung für externen MFS-Speicher zur Erweiterbarkeit zur Verfügung.

Anbei das offizielle Datenblatt für die ODA X6-2-HA von Oracle, dass Sie hier herunterladen  können.
>> Zum Datenblatt für die GROSSE ODA


Sie finden die Oracle Database Appliance (ODA) attraktiv und sehen das System bei Ihren Kunden gut platziert?
Fragen Sie einfach bei uns an. Wir unterstützen Sie nicht nur durch unsere Beratung, sondern auch mit Workshops, Produkt-Roadshows, Marketingunterstützung, Lead Generierung, ODA Teststellungen, Pre-Sales und Konfigurationsunterstützung.

Kontaktieren Sie unsere Hotline unter:
Tel: +49 (0) 89 93099 461
E-Mail: oracle.ecs.de@arrow.com

Oracle FS1-2 Flash-Speichersystem

Oracle FS1-2 Flash-Speichersystem

Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme erfordern:

  • Mehr Server- und Anwendungsvirtualisierung
  • Schnellere Server und Scale-Out-Anwendungen
  • Latenzempfindliche Anwendungen


Das neue, innovative FS1-2 Flash-Speichersystem wurde entwickelt, um diese Herausforderungen zu meistern und zu realisieren. Das Flash-Speichersystem überwindet die Einschränkungen bestehender All-Flash-Speicher-Arrays mit herausragender Technologie und aufeinander aufbauenden Systemen.

Doch was ist anders am Oracle FS1-2 Flash-Speichersystem im Gegensatz
zu anderen Systemen im All-Flash-Speicher-Bereich?


Die FS1-2 hat folgende Vorteile:

  • Selbstoptimierende Speicherintelligenz
  • SAN-Speichersystem
    (mit Entwicklung über fünf Generationen aus Hardware- und Software-Flash Innovation)
  • Intelligente Management-Framework
  • Aufeinander abgestimmtes und optimiertes Gesamtsystem
    (optimiert im Zusammenspiel von Oracle Servern, Betriebssystemen, Anwendungen und Datenbanken)
  • Oracle Database Hybrid Columnar Compression
  • Vordefinierte Anwendungsprofile
  • Detailierte Datenblöcke
    (für Flash-Beschleunigung mit maximaler Festplattenleistung und intelligenter Verschiebung der Daten)
  • Multiple Workloads
  • 24/7 Verfügbarkeit mit schneller Failover-Funktion
  • Multi-Tenancy Funktion
    (für bessere Vorhersehbarkeit von Sicherheit und Leistung durch Isolierung der Daten in privaten Ressourcen-Pools mit individuellen QoS-Einstellungen)
  • Ideale Plattform für öffentliche und private Cloud-Umgebungen oder Hybrid Clouds


Weiterführende Informationen

Mehr Informationen zum neuen FS1-2 Speichersystem finden Sie in
unserem FS1-2 Flyer.

Oracle Hardware

Oracle/Sun Server-Linie

Oracle/Sun Server-Linie

Oracle/Sun Server-Linie

Das umfassende Portfolio von unternehmenswichtigen Servern von Oracle wurde entwickelt, um Rekordleistung, vereinfachtes Management und kostensparende Effizienz zu bieten.

Oracle’s Systeme sind für die Ausführung von Oracle Solaris optimiert und mit einer erhöhten Performance und Effizienz ausgestattet.


Vorteile der Oracle SPARC/Sun Server


Die Vorteile der Oracle’s Sun Server liegen auf der Hand und lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Systeme, die auf offenen Standards basieren und in Ihre vorhandene Infrastruktur integriert werden können
  • Vereinfachtes Management mit Oracle Integrated Lights Out Manager
  • Integrierte Virtualisierungsfunktionen
  • 100% binäre Kompatibilität von Solaris
  • In Servern integrierter SSD-Flash-Speicher


Die branchenführenden Oracle SPARC- und x86-basierten Systeme sind ideal für Anwendungen und Lösungen von Oracle und Drittanbietern geeignet.


Weitere Informationen:

>> Oracle Sun Server im Überblick

Die neuesten SPARC Systeme - kurz und bündig




SPARC S7 Server - die neuen Einstiegsserver von Oracle
Bei den neuen Oracle SPARC S7 Servern handelt es sich um Serverplattformen, die von Grund auf an Cloud Computing Bedürfnisse, wie kritische Business und Scale-out Applikations-Umgebungen, angepasst wurden. Sie basieren auf den neuen SPARC S7 Prozessoren, die erstmals Cloud Services enthalten.

Die Hauptaugenmerke der S7 Server wurden einerseits auf erweiterte Security, Effizienz und Einfachheit gelegt. Andererseits laufen auf den neuen SPARC Cloud Services und Lösungen alle existierenden kommerziellen und benutzerdefinierten Applikationen. Als Einstiegsmodell besitzen sie eine 1,7x bessere Core-Auslastung und sind sogar 10x schneller als die x86 Systeme.


SPARC T7 und M7 Server

Die SPARC T7 und M7 Server basieren auf der gleichen Technologie (SPARC M7 Prozessor), wie die S7 Server. Die Oracle’s SPARC T7 Server sind Midrange Systeme und die M7 Server sind die High-End Version in der SPARC Familie.


Netra SPARC Server
Der Oracle Netra SPARC S7-2 Server ist die nächste Generation des Netra SPARC Dual-Socket Servers. Der Server verfügt über einen Oracle SPARC M7 Prozessor und erweitert die SPARC S7 Produktgruppe. Er ist für Scale-Out- Architekturen entwickelt worden, beschleunigt Funktionen, besitzt eine Near-Zero Overhead Virtualisierung und ist einfach zu managen.


Für den Betrieb haben Sie die Wahl zwischen OVM für SPARC oder Solaris, wodurch er ideal in der Telekommunikations-Embedded-Industrie, dem öffentlichen Sektor, Cloud und On-Premise- Infrastrukturen eingesetzt werden kann. Aktuell gibt es den Netra SPARC S7-2 Server in zwei Varianten – mit 1 CPU oder mit 2 CPUs.

>> Weitere Informationen zur SPARC Familie finden Sie hier!

Sun x86-Systeme

Oracle‘s umfassende, auf offenen Standards basierende Sun x86-Systeme bieten eine stabile und praxistaugliche Plattform, um Ihre Oracle-Software mit verbesserter Zuverlässigkeit in Ihrer Rechenzentrum-Umgebung laufen zu lassen.
>> Weitere Informationen hier!

Oracle's Storage und Tape Speicher im Überblick

Oracle's Storage und Tape Speicher im Überblick

Oracle's Storage und Tape Speicher im Überblick

Die erstklassigen und einsatzfähigen Speicherprodukte von Oracle bieten eine optimierte Leistung und maximalen Datenschutz und senken die Gesamtbetriebskosten für Oracle Datenbanken, Anwendungen und heterogene Datenmanagement-Umgebungen.



Vorzüge:

  • Schnellere Datenbanken und Anwendungen durch höhere Transaktions-geschwindigkeiten, kürzere Wartezeiten und mehr Durchsatz
  • Flexibler mehrstufiger Speicher mit automatisiertem Caching und Datenmigration über verschiedene Speicherebenen
  • Schnellere Speicher-, Datenbank- und Anwendungsleistung durch Flash-Option, mit fortschrittlichen Software-Suites und optimiertem Support für virtualisierte Serverumgebungen


Zur Produktfamilie Storage und Tape gehörten folgende Systeme:

NAS-Speicher

Die Sun ZFS Storage Appliances stellen NAS-Funktionen der Enterprise-Klasse mit branchenführender Leistung, Effizienz, Kosteneffizienz und Benutzerfreundlichkeit in Kombination mit einzigartiger Oracle Software-Integration bereit.
>> Weitere Informationen


Für OPN-Member – Zugriff auf Oracle Marketingmaterial:

>> Hier zu den Marketing Kits

SAN-Speicher

Die Oracle Pillar Axiom-Speichersystemen stellen eine schnelle, zuverlässige Leistung für Datenbanken, Anwendungen und heterogene geschäftskritische Umgebungen mit einzigartigen Skalierbarkeits- und Servicequalitätsfunktionen bereit.
>> Weitere Informationen

Bandspeicher

Bei wachsenden Datenvolumen und -werten empfehlen sich die bewährten StorageTek-Band- und Bibliothekslösungen von Oracle. Sie überzeugen durch branchenführende Kapazität, Leistung und Flexibilität, Kostenkontrolle und zuverlässige SLA-Einhaltung.
>> Weitere Informationen

Flash-Speicher

Extrem schnelle Datenbankanwendungen, kürzere geschäftliche Reaktionszeiten und mehr Produktivität durch Sun Flash-Speicherprodukte von Oracle.
>> Weitere Informationen


Für OPN-Member – Zugriff auf Oracle Marketingmaterial:

>> Hier zu den Marketing Kits

Speichersoftware

Die umfassende Speichersoftware-Suite von Oracle ermöglicht eine maximale Speichereffizienz, optimierte Investitionen in Speichersoftware sowie eine maximale Vereinfachung des Speichermanagements und eine Reduzierung der Gesamtbetriebskosten.
>> Weitere Informationen

Oracle StorageTek SL150 Modular Tape Library

Oracle StorageTek SL150 Modular Tape Library

Oracle StorageTek SL150 Modular Tape Library

Oracle’s StorageTek SL150 Modular Tape Library der neuen Generation. Es ist einfach, skalierbar & für KMUs geradezu geeignet.

Mit der StorageTek SL150 modulare Tape Library hat Oracle im Juli die skalierbarste Bandbibliothek für kleine, wachsende und mittelständische Unternehmen (KMUs) vorgestellt.

Die Archivierungs- und Datensicherungslösung ist – nach Herstellerangaben – die zum heutigen Zeitpunkt kosteneffizienteste skalierbare Tape Library auf dem Markt.


StorageTek 150 besteht aus
Oracle Fusion Middelware Software und der StorageTek Bandspeicherlösung. Durch diese Kombination der Oracle Produkte wird das Tape Library einfach nutzbar, hoch skalierbar und enthält zudem eine außerordentliche Service-Komponente, die alle anderen Produkte ihrer Klasse in den Schatten stellt.

Kern-Funktionen:

  • von 30 – 300 Cartridge Slots skalierbar
  • 30 Slot Basis-Module
  • Aufrüstung von bis zu 9 zusätzlichen Modulen mit 30 Slots/Modul
  • LTO7 (6 TB/Cartridge) – 1800 TB (300 Cartridges)
  • Nutzung StorageTek halbhohen LTO7 Bandlaufwerken von IBM
  • Host-Plattformen: Oracle Solaris, UNIX, Windows, Oracle Linux
  • Partitionierung der Laufwerke
  • Neue Bedieneroberfläche
  • Browserbasiertes Graphical User Interface


Vorzüge – kurz & knapp:

  • Leichte Aufrüstung von zusätzlichen Tape Laufwerken & Hinzufügen von Cartridges
  • Leichte Integration in bestehende IT Infrastruktur
  • Von Kunden selbst installierbar und aufrüstbar
  • Ohne zusätzliche Lizenzierung
  • Geringer Stromverbrauch
  • Partner-Service integrierbar
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Vereinfachtes Bestellwesen

NAS-System ZFS Storage ZS4-4

NAS-System ZFS Storage ZS4-4

Oracle's ZFS-ZS4-4-Storage-System ist doppelt so schnell wie sein Vorgänger und mit der neuen Softwareversion OS 8.3 ausgestattet. Es erreicht einen Datendurchsatz von 30 Gigabyte pro Sekunde und verfügt über drei Terabyte Hauptspeicher sowie 120 Prozessorkerne.



Weitere Informationen erhalten Sie aus dem Datenblatt.
>> Zum Datenblatt


Fragen Sie die ZFS ZS4-4 einfach bei Ihren Arrow Ansprechpartner an.

Tel. +49 089 / 93099 461
Email: oracle.ecs.de@arrow.com

Oracle Virtualisierung

Virtualisierung mit Oracle

Virtualisierung mit Oracle

Oracle Virtualisation

Nur Oracle bietet eine vollständige und integrierte Virtualisierung vom Desktop zum Rechenzentrum. Damit haben Sie die Möglichkeit, weit über eine einfache Konsolidierung hinaus Ihren gesamten Hardware- und Software-Stack zu virtualisieren und zu verwalten.



Oracle differenziert sein Virtualisierungsportfolio in drei unterschiedliche Arten und unterscheidet nach Server- und Desktop-Virtualisierung sowie integrierten Lösungen.

Servervirtualisierung

Die Server-Virtualisierungsprodukte von Oracle sind für Effizienz und höchste Leistung konzipiert. Sie unterstützen x86- und SPARC-Architekturen und umfassen in das Betriebssystem und die Hardware integrierte Hypervisors sowie Virtualisierungsfunktionen.

>> Oracle VM Server for x86

>> Oracle VM Server SPARC


Für OPN-Member – Zugriff auf Oracle Marketingmaterial:
>> Hier zu den Marketing Kits

Desktop-Virtualisierung

Die umfassenden Desktop-Virtualisierungslösungen von Oracle – von sicheren Thin Clients bis hin zu hochgradig optimierter Software für virtuelle Desktop-Infrastrukturen – ermöglicht eine Vereinfachung der Administration, eine Steigerung der Sicherheit und besseren Zugriff.
>> Weitere Informationen

Integrierte Lösungen

Virtualisierungslösungen von Oracle sind vollständig getestet, optimiert und von der Anwendung bis zur Festplatte integriert. Nur mit Oracle können Sie vollständige Hardware- und Software-Stacks bereitstellen, die die Vorteile der Server-, Desktop- und Storage-Virtualisierung nutzen — und das komplette System innerhalb eines einzigen integrierten Frameworks verwalten.
>> Weitere Informationen

Oracle Hotline bei Arrow


Tel: +49 089 / 93099 461
E-Mail: oracle.ecs.de@arrow.com

oder

Kontaktieren Sie direkt Ihren
Arrow Ansprechpartner!